Young Energy Europe – Wenn Energy Scouts Unternehmen durchleuchten

101 Energy Scounts in 42 Unternehmen aus vier europäischen Ländern profitieren bisher vom Qualifizierungsprojekt Young Energy Europe. Gemeinsam mit den Auslandshandelskammern Bulgarien, Griechenland, Tschechien und Ungarn organisiert Young Energy Europe Schulungen für junge Berufstätige, die sich zu Energy Scouts fortbilden. Als Scouts spüren sie im Unternehmen Einsparpotenziale bei Energie und Ressourcen auf und entwickeln in einem Praxisprojekt Maßnahmen zur Umsetzung von Verbesserungen.

Die erste europäische Generation Energy Scouts hat sich 2018 qualifiziert und bereits Potenziale zur Vermeidung von über 5.800 Tonnen CO2 pro Jahr aufgezeigt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus Unternehmen verschiedener Größen und Branchen. Sie alle eint, dass sie die Energie- und Ressourcenverbräuche in ihren Unternehmen reduzieren wollen. Einige Unternehmen haben Ersparnisse im Strom- oder Wasserbezug erzielt, andere bei den Energieträgern Erdgas oder Heizöl. Nicht nur für die Unternehmen lohnen sich die Einsparungen. Auch Umwelt und Klima profitieren von einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise. Nicht zuletzt erzielen die Scouts einen Gewinn für sich und ihre Arbeitgeber, indem sie neue berufsrelevante Kenntnisse erwerben und dazu beitragen, ihre Unternehmen mit innovativen Lösungen zu modernisieren.

Energy Scouts in Sofia zeigen, wie’s geht

Zum Beispiel haben die Energy Scouts bei Festo Production EOOD in Sofia erreicht, dass die Stickstoff-Versorgung des Unternehmens von einer externen Belieferung auf eine moderne und effiziente Eigenversorgung umgestellt wird. Damit entfallen die regelmäßigen Transporte per Spezialtankwagen – im Monat rund 1.000 Kilometer Wegstrecke, die in Zukunft nicht mehr zurückgelegt werden müssen. Das Projekt umfasst somit nicht nur Aspekte der Energie- und Ressourceneffizienz, sondern tangiert auch den Verkehrssektor, in dem der größte Nachholbedarf für den Klimaschutz in Europa besteht.

  • Hier finden Sie mehr Informationen über dieses und weitere Projekte.

Know-how im Netzwerk bündeln und voneinander lernen

Young Energy Europe hat das Ziel, Young Professionals möglichst früh in ihrem Berufsleben für die Themen Energie- und Ressourceneffizienz zu sensibilisieren. Das stärkt nicht nur die jungen Fachkräfte, sondern auch die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Das Umsetzen von Effizienzmaßnahmen bedeutet immer auch einen Modernisierungs- und Innovationsprozess und somit einen handfesten Vorteil für die Betriebe.

In den Seminaren lernen die Scouts voneinander und können Effizienzmaßnahmen, die in anderen Unternehmen entwickelt wurden, für ihre Bedürfnisse anpassen und umsetzen. So werden Lösungen von einem Unternehmen zum anderen und auch branchenübergreifend übertragen. Durch das Netzwerk engagierter Unternehmen und ihrer Mitarbeiter wird die Nutzung von Energie- und anderer Ressourcen in Unternehmen in Europa stetig verbessert.

Sie interessieren sich für das Projekt? Hier finden Sie weitere Informationen über die

Über Young Energy Europe:

Young Energy Europe ist ein Projekt, das der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e. V. (DIHK) gemeinsam mit den Auslandshandelskammern in Bulgarien, Griechenland, Ungarn und Tschechien durchführt. Es wird als Teil der Europäischen Klimaschutzinitiative (EUKI) vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert und ist auf drei Jahre angelegt.

Ansprechpartnerin: Janine Hansen (DIHK Service GmbH), E-Mail: hansen.janine@dihk.de

Kommentar verfassen