Nur was für Jungs, nur was für Mädchen…?

Jasmin Wucherer in ihrem LKW
Jasmin Wucherer bewegte ganze zehn Jahre lang ziemlich schwere Brummis © Jannis Chavakis
Girls´Day und Boys´Day am 26. März wollen junge Menschen für Ausbildungsberufe begeistern – völlig frei von Geschlechterklischees.
Thilo Kunze
Thilo Kunze
Chefredakteur POSITION. Das IHK-Magazin für Berufsbildung

„Viele haben mir gesagt: Das ist kein Job für Dich, denn Mädels gehören nicht hinters Steuer.“ Die das sagten, hatten sich getäuscht. Und zwar gewaltig. Jasmin Wucherer, Geprüfte Industriemeisterin – Fachrichtung Kraftverkehr, bewegte ganze zehn Jahre lang ziemlich schwere Brummis. „Heutzutage sind die ja voll automatisiert und teils einfacher als ein Pkw zu bedienen“, sagt die junge Frau, die inzwischen zur Personalchefin in ihrem Betrieb Sven Walter Logistik in Berlin aufgestiegen ist. „Ich bin absolut für Chancengleichheit, und deshalb machen wir auch beim Girls’Day mit.“

Berufswege unabhängig vom Geschlecht

Mädchen und Jungen die Augen für neue Berufswege öffnen, das will der jährlich bundesweit stattfindende Girls`Day und Boys`Day. Unternehmen können hier den jungen Menschen Berufsfelder vorstellen, die außerhalb einer traditionellen Orientierung liegen. So erhalten Mädchen ab der 5. Klasse Einblicke in vorzugsweise naturwissenschaftlich-technische Berufe, Jungs dagegen in soziale, erzieherische oder pflegerische Bereiche. In diesem Jahr fällt das Ereignis auf den 26. März.

„Die Erfolgsaussichten für teilnehmende Betriebe sind sehr hoch“, sagt Elisabeth Schöppner vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V..

Sich als Unternehmen beteiligen

Ein Matching-Tool bringt Betriebe mit Schülerinnen und Schülern
zusammen. Wer seine Angebote einträgt, profitiert vom subsidiären Versicherungsschutz für die Teilnehmenden.

Persönliche Beratungen für Unternehmen: 0521 1067357

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihrem Netzwerk

Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram

Weitere Beiträge für Sie

Lust auf Position?

Impulse, Tipps und Ideen für ihre nachhaltige Fachkräftesicherung finden Sie auch im aktuellen Heft. POSITION richtet sich in erster Linie an Ausbilder, Prüfer und Personalverantwortliche in den IHK-Mitgliedsbetrieben. Die Bestellung erfolgt über Ihre IHK oder unseren Verlag.

POSITION Fächer

Keine Ausgabe mehr verpassen

Sie wollen wichtige Impulse, Tipps und Ideen für Ihre nachhaltige Fachkräftesicherung regelmäßig auf Ihrem Schreibtisch haben? Als Ausbilder, Prüfer oder Personalverantwortlicher interessieren Sie sich für die zielgruppengerechten Angebote der IHK-Organisation zur Aus- und Weiterbildung und für bildungspolitische Vorschläge?

Nutzen Sie am besten und einfachsten das nebenstehende Aboformular – auch, wenn Sie POSITION nur mal unverbindlich testen wollen. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen!

Kontakt zur Redaktion

Wie gefällt Ihnen POSITION? Ihre kritischen wie wohlwollenden Hinweise interessieren uns sehr! Denn nur so erfahren wir, ob wir Ihnen mit unserem Magazin den gewünschten Mehrwert liefern und was wir noch besser machen können. Auch an Ihren Themenvorschlägen sind wir jederzeit interessiert. Deshalb: Vielen Dank, dass Sie mit uns in Kontakt treten wollen! Bitte füllen Sie die nebenstehenden Felder aus. Selbstverständlich wird jede Zuschrift vertraulich behandelt.